x

25.07.2016 - Einrichtungslösungen für die Arbeitswelt von heute, morgen und übermorgen

Die Dauphin HumanDesign Group präsentiert sich auf der Orgatec Office & Object 2016 (25. - 29.10.2016) in Köln als kompetenter Komplettanbieter zeitgemäßer Einrichtungslösungen für die Arbeitswelt von heute, morgen und über-morgen. Das 2014 erstmals vorgestellte Solutionskonzept wurde stetig weiterentwickelt und ist auch in diesem Jahr das Kernthema des Messeauftritts. Außerdem werden wichtige Produktneuheiten gezeigt, wie zum Beispiel:

• Das Comeback der Telefonzelle: „Bosse Telefon Cube“ schafft Privatsphäre für das vertrauliche Telefonat
• Auf Augenhöhe: „Züco Signo“, der Neue in der Führungs-etage
• Komfortzone Rücken: „Dauphin Lordo flex“ bietet spürbare Entlastung für den Rücken

Offenhausen, Juli 2016 – Der Wandel der Arbeitswelt ist in aller Munde – Digitalisierung, Globalisierung, demografischer Wandel – und wirkt sich auf Einrichtung und Ausstattung fortschrittlicher Bürogebäude aus. Die Dauphin HumanDesign Group (DHDG) hat dies erkannt und diese neuen Erkenntnisse in ihre Produktlösungen und Dienstleistungen einfließen lassen. Auf der Orgatec 2016 zeigt das Unternehmen auf über 1.000 Quadratmetern in Halle 8.1, Stand B028-C029 durchdachte Einrichtungskonzepte für die Bereiche Welcome, Lead, Meet, Work, Learn und Relax. Statt der Präsentation einzelner Produkte liegt das Augenmerk auf deren anwendungs-orientierter Kombination zu innovativen, ganzheitlichen Lösungen. Zudem werden wichtige Neuentwicklungen präsentiert, die den Nutzer optimal im Arbeitsalltag unterstützen und zu mehr Gesundheit und Effizienz bei der Arbeit beitragen.

Das Comeback der Telefonzelle: „Bosse Telefon Cube“ schafft Privatsphäre für das vertrauliche Telefonat

Ein anhaltender Trend sind offene, transparente Bürolandschaften. Nachteile: hoher Geräuschpegel und begrenzter Platz. Die Mitarbeiter leiden unter Konzentrationsschwierigkeiten und mangelnder Privatsphäre, um beispielsweise persönliche Angelegenheiten zu besprechen. Mit seinem erfolgreichen „human space Cube“ bietet Bosse Design formschöne, praktikable Raum-in-Raum-Lösungen für konzentriertes Arbeiten im Großraumbüro, um dieser Problematik entgegenzuwirken. In sich geschlossen, sorgt der Cube für Ruhe, Konzentration, Kommunikation und Regeneration und trägt zu einem angenehmen Arbeitsambiente in offenen Bürolandschaften bei.

Als Weiterentwicklung zum Cube stellt Bosse 2016 die perfekte Rückzugsmöglichkeit für das vertrauliche Telefonat im Großraum vor: „Bosse Telefon Cube“. Auf einer Grundfläche von 1,14 m x 1,14 m (etwas größer als die herkömmliche Straßenvariante) erlebt die aus der Mode gekommene Telefonzelle jetzt ihr Comeback im Open Space-Büro.

Der praktische Telefon-Kubus kann gebäudeunabhängig als Raum-in-Raum-Lösung in offenen Bürolandschaften installiert werden. Bei Bedarf lässt er sich schnell und einfach an einem anderen Standort positionieren und ist somit sehr flexibel nutzbar. Ein spezifisch entwickeltes Belüftungssystem garantiert ausreichende Frischluftversorgung. Durch die Verwendung von Doppelverglasung und Akustikelementen sind optimale Schallabsorptions- und Isolations-werte garantiert: Der Mitarbeiter kann in Ruhe telefonieren, ohne seine Kollegen dabei zu stören. Optische Highlights lassen sich dank des, innen wie außen, individuell bedruckbaren Akustikpaneels setzen. Der Gestaltungsfreiheit sind so keine Grenzen gesetzt.

Der „Bosse Telefon Cube“ wird einfach an das vorhandene Stromnetz angeschlossen. Das integrierte Technikpaneel sorgt dafür, dass alle gewünschten Kommunikationsanschlüsse wie z. B. USB oder LAN verfügbar sind und die Akkus von Mobiltelefon und Tablet stets ausreichend aufgeladen sind. Auch der Nachhaltigkeitsaspekt kommt nicht zu kurz: Alle technischen Funktionalitäten wie etwa LED-Beleuchtung (Nimbus/A++) und Lüftung werden über einen Präsenzmelder gesteuert und reagieren automatisch, sobald der Kubus genutzt wird. Dies stellt einen sehr geringen Energieverbrauch sicher. Einem gelungenen Comeback der Telefonzelle sollte so nichts im Wege stehen.

Auf Augenhöhe: „Züco Signo“, der Neue in der Führungsetage

Speziell für die Bedürfnisse der Führungskräfte von heute und morgen entwarf das Züco-Design-Team zur Orgatec 2016 die neue Management-Serie „Züco Signo“. Die Rolle des Chefs hat sich in den letzten Jahrzehnten gewandelt: Dynamisch, mit flachen Hierarchien führt er oder sie auf Augenhöhe und beweist so Nähe zum Team. Auf Statussymbole, die den eigenen Stand im Unternehmen zum Ausdruck bringen, wird weitestgehend verzichtet. Diese Entwicklung spiegelt sich auch in der Einrichtung des anspruchsvollen Managementbüros von heute wider. Statt opulenten Sesseln halten schlanke Drehsessel mit dezent-eleganter Ausstrahlung Einzug in die Führungsetage, wie beispielsweise „Züco Signo“.

Im Mittelpunkt des neuesten Clous aus der Schweizer Manufaktur Züco stehen Design, Komfort und Qualität. Das bewusst schlichte Erscheinungsbild wird maßgeblich von der großzügigen Rückenlehne beeinflusst. Mit Schwung gestaltet, erinnert die schlanke Silhouette der Lehne an die Doppel-S-Kurve der Wirbelsäule und macht den ergonomischen Komfort des Drehsessels bereits auf den ersten Blick sichtbar. Die fließende Formensprache von „Züco Signo“ ist reduziert gehalten und verleiht dem neuen Chef- und Konferenzsessel-programm eine exklusive, repräsentative Anmutung. Der Rücken-bügel aus poliertem Aluminium ist markantes Designmerkmal und verleiht dem Sessel den letzten Schliff.

„Züco Signo“ strahlt Komfort und Bequemlichkeit nicht nur aus, sondern bietet dank der patentierten „Syncro-MotionX®“-Mechanik dem Be-Sitzer den bestmöglichen, ergonomischen Support. Sitz und Rückenlehne folgen dem Nutzer während des gesamten Bewegungs-ablaufs stets harmonisch und synchron. Die intelligente Technik ist kaum sichtbar: Alle ergonomisch angeordneten und leicht zugänglichen Bedienelemente sind bei „Züco Signo“ in kompakter Bauweise in die Mechanik integriert.

Im Zusammenspiel mit ausgewählten, hochwertigen Materialien wie edle Leder, weiche Stoffe oder poliertes Aluminium sowie der langjährigen Erfahrung im Polsterhandwerk entsteht ein Ergebnis, das sich sehen lassen kann: „Züco Signo“ ist ein repräsentativer Drehsessel in leichter, puristischer Formensprache, der Exklusivität und Komfort ausstrahlt – eben Design auf Augenhöhe.

Komfortzone Rücken: „Dauphin Lordo flex“ bietet spürbare Entlastung für den Rücken

Für die optimale Unterstützung des Rückens im Arbeitsalltag entwickelten die Ergonomie-Experten von Dauphin zur Orgatec 2016, gemeinsam mit dem renommierten Designer Martin Ballendat, die neue Bürodrehstuhlserie „Lordo flex“. Der Name ist Programm: Die innovative Sitzlösung, die sich durch ein elastisches Netzgewebe auszeichnet, ist bequem und sorgt dank gleichmäßiger Druckverteilung während des gesamten Bewegungsablaufs für best-mögliche Entlastung des Rückens.

Rückenschmerzen zählen in Deutschland zu den häufigsten Beschwerden, besonders bei sitzend Beschäftigten. Die bekannten Folgen: Verspannungen, Kopfschmerzen, Rückenbeschwerden, Leistungsabfall und schließlich krankheitsbedingte Ausfallzeiten. Mit der Neuentwicklung „Lordo flex“ bietet Dauphin eine effektive Sitzlösung im Kampf gegen die Volkskrankheit Rückenschmerzen. Das intelligente Ergonomie-Konzept soll den Nebenwirkungen stundenlangen Sitzens dynamisch entgegenwirken und schafft eine Komfortzone für den Rücken.

Im Mittelpunkt des neuen Entwurfs von Martin Ballendat steht die flexibel gelagerte Netz-Rückenlehne, die den Körper des Be-Sitzers während des gesamten Bewegungsablaufs mit gleichmäßiger Druckverteilung abstützt. Die Höhenverstellung der Rückenlehne um 10 cm erlaubt eine Anpassung an die individuellen Körpermaße unterschiedlich großer Personen. In vorderer, aufrechter Sitzhaltung sorgt „Lordo flex“ außerdem für eine über die Schulterblattspitzen hinausgehende, spürbare Entlastung. Das transparente, elastische Netzgewebe bietet zusätzlichen Komfort – egal in welcher Sitz-position.

Die Sitzschale ist in drei Segmente geteilt und passt sich dem Nutzer ebenfalls über den gesamten Bewegungsablauf individuell an. Eine Unterstützung nach Maß, die von der patentierten Dauphin „Syncro-Dynamic Advanced“-Mechanik gelenkt und gesteuert wird. Einmal auf das individuelle Körpergewicht eingestellt, sitzt man mit „Dauphin Lordo flex“ immer automatisch im richtigen Körperlot.

Zusammen mit der fließenden Formensprache des Stuhls, die an die Rückenkontur des Be-Sitzers angelehnt ist, entsteht eine perfekte Synthese aus Ergonomie und Design. Zudem sind die Kunststoffelemente des Stuhls wahlweise in hellem oder dunklem Farbkonzept erhältlich und erlauben eine klassische oder trendige Gestaltung. Egal, in welcher formalen Ausführung, „Dauphin Lordo flex“ schafft dank patentierter Technik und transparentem Netz-Rücken eine Komfortzone für jeden Rücken.