10.08.2021 - Von der Bahnhofshalle zum modernen Büro
Neu

Längst tummeln sich im ehemaligen Bahnhofsgebäude Berlin-Westend keine Passagiere mehr: In dem denkmalgeschützten Gebäude aus dem 19. Jahrhundert hat der Berliner Softwareanbieter PACE moderne Büros für 70 Mitarbeiter eingerichtet. Ein Raum-in-Raum-System und Loungemöbel der Dauphin-Marken Bosse und Züco bringen akustisch attraktive Meeting-Atmosphäre und Wohnlichkeit in die früheren Bahnhofshallen.

Ganz und gar nicht typischen Büro-Räumlichkeiten hat die PACE Aerospace Engineering and Information Technology GmbH im Berliner Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf bezogen. Alteingesessene Berliner kennen das markante Backsteingebäude aus dem Jahr 1877 noch als funktionsfähigen Bahnhof. Zwar fährt die Berliner S-Bahn das dahinterliegende Gleis noch heute an, das Gebäude selbst hat seine Funktion aber schon lange gewechselt. Bereits 1976 und 1985 war die Station Berlin-Westend umfangreich renoviert und zu Büroflächen umgebaut worden.

Großzügige Räume mit gepflegten Backsteinwänden beherbergen seit Oktober 2019 die Büros der weltweit agierenden PACE GmbH. Sie beschäftigt rund 100 Mitarbeiter und ist eine Tochter des italienischen Softwareunternehmens TXT e-solutions.

Eine ausladende Räumlichkeit mit Fischgrätparkett im zweiten Stock rief regelrecht nach einem Meetingraum, wie das Unternehmen erklärt. Eine Herausforderung aber war die Akustik in dem Saal, bauliche Veränderungen aus Denkmalschutzgründen allerdings nicht zulässig. Eine clevere Lösung gelang der PACE GmbH mit der Integration eines Bosse cubes 4.0 black, der dank seiner flexiblen, gebäudeunabhängigen Installationsmöglichkeit und akustischen Eigenschaften überzeugte und sich schnell zum „Lieblings-Konferenzraum“ der Mitarbeiter entwickelte. In Kombination mit dem Thekencharakter des Tischs mit hohen Sitzgelegenheiten bringt er nun angenehme neue Impulse und Wohlfühlqualität in die Meetings der Mitarbeiter. Das matt-schwarze Raum-in-Raum-System bildet einen spannenden, modernen Kontrast zu Ziegelwänden und Parkettboden.  

Kollegen, die den Raum durchqueren, stören Meetings im Cube nun nicht mehr, Straßenlärm vor der Tür bleibt ebenfalls außerhalb des flexibel installierbaren Konferenzraums. Angesichts der begrenzten Traglast der betagten Holzkonstruktion, die sich unter dem schicken Parkettboden verbirgt, habe auch das Gewicht des cube 4.0 überzeugt, so das Software-Unternehmen. Gleichzeitig erfüllen die entsprechenden Zertifikate des cube 4.0 die strengen Brandschutzvorgaben des Gebäudes.

Im repräsentativen Eingangsbereich der ehemaligen Eingangshalle bringen Averio und Destino, Loungemöbel der hochwertigen Dauphin-Marke Züco, Wohnlichkeit in den Wartebereich für Besucher des früheren Bahnhofs.